Dienstag

Von Bremen nach Köln und zurück - Bremenblog

Entlang der Niederländischen Grenze führt die ziemlich gerade Straße von Bremen nach Köln vorbei an Osnabrück, Münster und Dortmund. Die wunderschöne Gegend macht Lust auf eine Fahrt mit dem Zug oder mit dem Auto. Oder wäre das Flugzeug doch schneller oder gar günstiger? Eine clevere Alternative und schnelle Beantwortung dieser Frage ist die Webseite Mitfahrgelegenheit.de. Hier können allfällig angebotene Mitfahrgelegenheiten in Privatwagen oder die günstigsten Verbindungen mit Zug, Bus oder Flugzeug gefunden werden.

Wenn Sie also Englisch Unterricht in Köln nehmen und in Bremen wohnen, suchen Sie sich eine günstige Mitfahrgelegenheit und sparen Sie so Ihr Geld für etwas interessantes. Dies hat Köln massenhaft zu bieten. Die Domstadt mit ihrer über 2000jährigen Geschichte hat vieles zu erzählen und zu zeigen. Historische Häuser, Kirchen und Museen lassen das Leben in früheren Zeiten wieder auferstehen und zeigen, was damals IN war. Was ist eigentlich typisch „Kölsch“? Dies ist schwer zu beschreiben, wichtig aber sind mit Sicherheit die Sprache, der Dom, die Brauhäuser, das Kölsch, der Karneval, das Kölnisch Wasser, der FC Köln und natürlich die feinen, gastronomischen Kölner Spezialitäten.

Wenn Sie Deutsch lernen in Köln gehen Sie unbedingt oft auswärts essen. Bestellen Sie die Spezialitäten, die die Stadt berühmt gemacht haben wie die „Blootwoosch“ (Blutwurst), der „halve Hahn“ (eine dicke Scheibe Gouda auf einem Roggenbrötchen mit scharfem Senf und Butter), das „Hämche“ (Eisbein), der „Rievekooche“ (Reibekuchen) und der „Soorbrode“ (Sauerbraten). Besuchen Sie einige der 111 typischen Kölner Kneipen wie den „Weissen Holunder“, eine herrliche Nachbarschaftskneipe im Stil der 50er Jahre. Hier wird Kleinkunst, Spielsalon und museale Gestaltung bunt durcheinander gemischt. Ein spannendes Lokal das einen Besuch in der Innenstadt krönt.